September 2017

Reitsportverein Essen am Stadtwaldplatz setzt auf "High Tech"

Traditionsreitanlage "strahlt" durch die Unterstützung von innogy

Der Reitsportverein am Stadtwaldplatz wertet nach und nach seiner unter Denkmalschutz stehende Reitanlage auf: Nachdem in den vergangenen Wochen eine hochmoderne automatische Pferdeführanlage aufgebaut wurde, konnte jetzt die gesamte Reitanlage durch Unterstützung der Firma innogy mit LED-Beleuchtung ausgestattet werden.

Die große historische Reithalle mit neue LED-Beleuchtung
Die große historische Reithalle mit neue LED-Beleuchtung

Die beiden historischen Reithallen erstrahlen in neuem Glanz und auch alle Stallgassen wurden mit den stromsparenden und umweltfreundlichen Leuchtmitteln ausgestattet. Zudem erhielten die Schulponies des Vereins einen neuen Auslauf, der sogar über "Massage- und Schubbel-Station" verfügt. "Wir danke ausdrückliche denen, die sich mit Tatkraft und finanzieller Unterstützung bei der Attraktivierung unserer Reitanlage engagieren", so RSV-Vorsitzender Volker Wiebels.

 

Mit den drei vorhandenen Reithallen, dem großen Außenplatz und dem unmittelbar an das Vereinsgelände angeschlossene Essener Reitwegenetz hat sich der Verein in den vergangenen zwei Jahren zu einen weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten Trainingszentrum entwickelt. So wird beispielsweise im November der Turniersport ganz im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten stehen:
11.+12. November - Trainingswochenende Dressurreiter
18.+19. November - Dressurturnier
25.+26. November - Trainingswochenende Springreiter
1. bis 3. Dezember - Springturnier (erstmals bis zur höchsten nationalen Klasse S - schwere Klasse - und erneut mit einer Qualifikation zum Westfalenhallenturnier für die Nachwuchsreiterinnen- und reiter).

Die neue Führanlage
Die neue Führanlage
"Massage- und Schubbel-Station" auf dem neuen Ponyauslauf
"Massage- und Schubbel-Station" auf dem neuen Ponyauslauf